Schwarzarbeit in der Alterspflege

Gehen Sie kein Risiko ein, wenn Sie ausländische Arbeitskräfte im Haushalt oder als Betreuung von Senioren Zuhause beschäftigen.

Schwerpunktthema: Die Versorgung von Hilfe- und Pflegebedürftigen und Senioren im eigenen Zuhause kann oft nicht allein durch Angehörige sichergestellt werden. Die Betreuung durch Fachkräfte und der legale Einsatz von Helfern wird nur unzureichend durch die Leistungen der Sozialeinrichtungen gedeckt.

Immer mehr bedürftige oder alte Menschen entscheiden sich aufgrund von Krankheiten, Altersschwäche oder Behinderungen für die private Hilfe im Haushalt und für Betreuung bei den Verrichtungen des täglichen Lebens. Ihr grösster Wunsch: So lange, wie möglich zu Hause sein.

Das sind die Fakten

Es gibt viele Agenturen aus dem Ausland, die meist billiges Personal in die Schweiz vermitteln – direkt oder mit Scheinselbständigkeit. Oft vermitteln sich Betreuerinnen selbst und es bilden sich Arbeitsverhältnisse, die nicht legal sind oder nicht sämtliche gesetzliche Anforderungen erfüllen.

Das ist wichtig: Wer ausländische Arbeitskräfte vermittelt, benötigt sowohl eine kantonale als auch eine SECO-Bewilligung. Firmen erhalten diese Bewilligungen aber nur, wenn sie gewisse Voraussetzungen erfüllen und ihren Sitz in der Schweiz haben.

Die Anstellung von ausländischen Haushaltshilfen, Betreuerinnen oder Pflegehilfen in privaten Haushalten ist komplex und mit verschiedenen Gesetzen verknüpft: Arbeitsgesetz, OR, KVG, UVG, BVG und vieles mehr.

Um mehr Netto-Lohn zu erhalten, sind viele ausländische Arbeitnehmerinnen nicht bereit Sozialabgaben zu leisten (z.B. Krankenkasse oder Pensionskasse) und sind deshalb nicht an hohen Abzügen in der Lohnabrechnung interessiert. So bringen sie ihre Arbeitgeber in Gefahr, bestraft zu werden.

Was ist Schwarzarbeit eigentlich?

Unter «Schwarzarbeit» werden verschiedene Formen der Missachtung arbeitsbezogener Melde- und Bewilligungspflichten verstanden. Im Allgemeinen geht es meist um das Sozialversicherungs-, Ausländer- und Steuerrecht.

Schwarzarbeit hat zahlreiche negative Auswirkungen und Risiken, wie zum Beispiel:

  • Beeinträchtigung der Leistungsansprüche der Versicherten
  • Lohndumping und Ausbeutung von Arbeitnehmenden
  • Arbeitgeber machen sich strafbar
  • Hohe Bussen und hohe Nachzahlungen von Sozialabgaben, Steuern und Versicherungen

Das genaue Ausmass von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung rund um die Betreuung von Senioren, Haushaltshilfen und Pflegehilfen in der Schweiz ist nicht bekannt, da sich Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung naturgemäss im Verborgenen abspielen.

Schätzungen gehen von zig-Tausend illegalen Pflegekräften aus, die oft über Dritte, auch über illegale Agenturen aus dem Ausland oder direkt in Privathaushalte vermittelt werden.

Worin besteht das Risiko für mich?

Bei Beschäftigung durch Agenturen ohne Bewilligung oder bei Arbeitsverhältnissen, die die gesetzlichen Auflagen nicht erfüllen, drohen Busen bis zu Fr. 40’000.- sowie hohe Nachzahlungen von Sozialabgaben, Steuern und Versicherungen.

Man mag sich auf den Standpunkt stellen: «Wo kein Kläger, da kein Richter». Aber die Versicherungs- und Steuergesetzgebung, das Arbeitsrecht, sowie den Mindestlohn zu umgehen, kann richtig teuer werden!

Das alles muss nicht sein! Es gibt eine der Alternativen: Sie nutzen die Dienstleistung einer legalen und seriösen Firma mit der entsprechenden Bewilligung, z.B. die Pro Senex Schweiz GmbH.

 

 

Weshalb Pro Senex? 

Pro Senex verfügt über die Bewilligung vom Amt für Wirtschaft und vom SECO für die Vermittlung von Personal (Betreuerinnen, Haushalts- und Pflegehilfen) aus dem Ausland. Wir bieten unseren Kunden überzeugende Konditionen und Vertragsbedingungen sowie wunschgemässe Betreuungslösung – auch für anspruchsvolle Bedürfnisse. Pro Senex überzeugt durch transparente und faire Kosten – dies mit gesetzeskonformen Leistungen an Unfallversicherung, Krankenkasse, AHV, Quellensteuer und Beruflicher Vorsorge (BVG).

Wir übernehmen die Administration und Verwaltung rund um die Betreuung von Senioren Zuhause auch bei bestehenden Arbeitsverhältnissen.

Wir vermitteln ausschliesslich vertrauenswürdige Betreuerin mit Erfahrung, Herz und Humor. Erfahrung und Empathie zeichnen unser Personal aus und mit der passenden Betreuerin fühlen sich Senioren Zuhause garantiert herzlich umsorgt. Unsere fürsorglichen Haushalts- und Pflegehilfen sprechen durchgängig gutes Deutsch, haben mind. 5 Jahre Erfahrung und gute Referenzen. Das Profil der Betreuerin entspricht den Anforderungen unserer Kunden vollumfänglich. Und: Wir treffen vorsorglichen Massnahmen, damit die Betreuerinnen kein gesundheitliches Risiko für die betagten Menschen sind.

«Eine gute Erfahrung in jeder Hinsicht.»

Zahlreiche Familien in der ganzen Schweiz vertrauen unserer Seniorenbetreuung Zuhause und sind äusserst zufrieden mit den zuverlässigen Dienstleistungen und den qualifizierten Betreuerinnen mit jahrelanger Erfahrung und besten Referenzen.

Was Kunden an uns schätzen:

Welche Unterstützung Sie auch benötigen, gemeinsam finden wir Ihre ganz persönliche und individuelle Lösung für eine Betreuung zuhause.

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Haben Sie unser Video schon gesehen? Hier geht’s zum Video.