Mein Wille geschehe: Notfallplanung, Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag
Hilfe zum Erstellen Ihres SOS-Ordners

Wieso die Notfallplanung wichtig ist

Manchmal ist schneller etwas passiert, als das einem lieb ist und früher oder später fragt sich jeder: « Was geschieht im Notfall oder wenn ich aus gesundheitlichen Gründen, einer psychischen Störung oder einem anderen Schwächezustand nicht in der Lage bin, meine Rechte und Pflichten genügend wahrzunehmen?» Damit hängt vieles zusammen:

  • Was geschieht, in einem Notfall oder wenn ich längere Zeit ins Spital muss?
  • Was passiert mit mir, wenn ich nicht mehr sagen kann, wie ich medizinisch behandelt werden soll?
  • Wie kann ich vorsorgen, dass meine Wünsche und Anordnungen im Ernstfall realisiert werden?
  • Wer vertritt mich bei finanziellen und rechtlichen Angelegenheiten?

Sei es bei einem Spitalaufenthalt oder im Todesfall; Angehörige haben in solchen Fällen viele Formalitäten und administrative Aufgaben zu erledigen und auch Entscheidungen zu treffen. Wer seine Angehörigen in dieser schwierigen Lage entlasten möchte, sorgt rechtzeitig vor. Alles was Sie dazu brauchen, ist ein "SOS-Ordner", in dem Sie alles Wichtige festhalten und sämtliche Dokumente geordnet hinterlassen.

Was ein SOS-Ordner neben Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag enthalten sollte

Einen SOS-Ordner zu erstellen ist nicht schwer. Folgende Dokumente sollten darin allerdings unbedingt enthalten sein:

  • Patientenverfügung
  • Vorsorgeauftrag
  • Versicherungspolicen
  • Bankübersicht
  • Vollmacht
  • Anordnung für den Todesfall
  • Testament

Vor allem Vorsorgeauftrag und Patientenverfügung sind hierbei sehr wichtig. Mit diesen zwei Dokumenten bestimmen Sie, wer Sie vertritt und wie Sie medizinisch behandelt / nicht behandelt werden möchten.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich zudem immer an die Experten von Pro Senex wenden: Wir unterstützen Sie – auch für den Fall der Urteilsunfähigkeit - rechtzeitig alles Wichtige festzuhalten und eine nahestehende Person oder Institution für die fortlaufende Regelung Ihrer Angelegenheiten zu beauftragen. Darunter zählen unter anderem:

  • AHV / Pensionskasse
  • Steuern
  • Krankenkasse / Versicherungen Telefonie / Fernseh / Radio / Bilag
  • Mietvertrag / Hypotheken
  • Abonnementsdienste
  • Banken / Post
  • Energieservice

Was in der Notfallplanung noch beachtet werden sollte

Doch auch neben Patientenverfügung und Vorsorgeauftrag gibt es Dokumente, die relevant für Ihre Notfallplanung sind. Idealerweise liegen sie geordnet in einer Mappe, die Sie im Brand- oder Katastrophenfall schnell greifen und mitnehmen können. Die Dokumentenmappe sollte dafür folgende Dokumente enthalten:

  • Ihr SOS-Ordner: Verträge, Testamente, Patientenverfügung, Vorsorgeauftrag und Vollmacht  
  • Familienurkunden oder Familienstammbuch im Original
  • Qualifikationsnachweise im Original oder als beglaubigte Kopie
  • Einkommensbescheinigungen und Einkommenssteuerbescheide sowie Renten- und Pensionsbescheide, Sparbücher und Kontoverträge, Aktien, Versicherungspolicen und Wertpapiere

 

Brauchen Sie Hilfe bei der Notfallplanung?
Die Experten von Pro Senex helfen Ihnen gerne

 

Über Pro Senex:

Pro Senex Schweiz GmbH wird von Angehörigen schweizweit mit der Vermittlung von Haushalts- und Pflegehilfen für Senioren sowie Administration, Verwaltung und Betreuung beauftragt.

Zahlreiche Familien in der ganzen Schweiz vertrauen unserer Seniorenbetreuung Zuhause und sind äusserst zufrieden mit den zuverlässigen Dienstleistungen.

Was Kunden an uns schätzen:

  • Zuverlässigkeit und Kompetenz, flexible und ganzheitliche Lösungen.
  • Transparenz und Vertrauenswürdigkeit.
  • Hilfe und Sicherheit für die Senioren, Entlastung für die Angehörigen.
  • Das umfangreiche Dienstleistungs- und Produkte-Angebot.

Welche Unterstützung Sie auch benötigen, gemeinsam finden wir Ihre ganz persönliche und individuelle Lösung.